In- und Ausland

Toys R Us will alle US-Filialen schließen oder verkaufen

Unternehmen

Donnerstag, 15. März 2018 - 11:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Washington. Der Spielwarenhändler Toys R Us schließt oder verkauft nach einem Bericht der „Washington Post“ alle 800 Filialen in den USA.

Toys R Us ist in Milliardenhöhe verschuldet und bemüht sich schon länger erfolglos um einen Käufer. Foto: Jason Szenes/EPA

Dies solle in einem Prozess geschehen und nicht auf einen Schlag. Betroffen sind dem Bericht zufolge 33 000 Arbeitsplätze. Eine Reaktion des Unternehmens dazu gab es zunächst nicht.

Toys R Us ist in Milliardenhöhe verschuldet und bemüht sich schon länger erfolglos um einen Käufer. Im September 2018, kurz vor dem Weihnachtsgeschäft, hatte Toys R Us in den USA bereits Gläubigerschutz beantragt und die Schließung von 180 Filialen angekündigt. Am Mittwoch hatte Toys R US angekündigt, alle Geschäfte in Großbritannien herunterzufahren.

Der Spielwarenhändler kämpft mit der Konkurrenz des Onlinehandels. Er hat weltweit etwa 64 000 Angestellte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.