In- und Ausland

Trump warnt Iran vor Angriff auf US-Truppen im Irak

Konflikte

Donnerstag, 2. April 2020 - 01:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Washington. Der Konflikt zwischen den USA und dem Iran ist nicht erst seit der Tötung von Soleimani angespannt. Nun twittert Donald Trump, dass eine „heimliche Attacke“ der Iraner auf US-Truppen im Irak bevorstehen könnte - und warnt Teheran eindringlich davor.

Warnt die Iraner vor einer Attacke: US-Präsident Donald Trump. Foto: Alex Brandon/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat im Konflikt mit dem Iran Teheran vor einem Angriff auf US-Truppen oder -Ziele im Irak gewarnt.

Der Iran oder seine Verbündeten planten eine „heimliche Attacke“, schrieb Trump auf Twitter - ohne konkret zu sagen, auf welche Informationen er sich bezog. „Sollte das passieren, wird der Iran wirklich einen sehr hohen Preis zahlen!“, drohte Trump.

Der Irak hat sich zusehends zum Schauplatz einer Konfrontation zwischen den USA und dem Iran entwickelt. Im Januar erreichte der Konflikt seinen Höhepunkt, als die USA bei einem Luftangriff in der Hauptstadt Bagdad unter anderem den iranischen Top-General Ghassem Soleimani töteten.

Trump sagte bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus, es gebe „sehr gute Informationen“, dass ein Angriff durch Gruppen geplant sei, die vom Iran unterstützt würden. „Für mich ist das der Iran.“ Er fügte hinzu: „Wir sagen nur: Tut es nicht.“ US-Truppen im Irak würden Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Die irakische Regierung sei über die Bedrohung informiert.

Nach Raketenangriffen auf Militärstützpunkte im Irak, die die Amerikaner nutzen, hat die US-Armee ihre mehrere Tausend Frauen und Männer starke Truppe an weniger Standorten konzentriert, von wo aus sie den Irak weiter im Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) unterstützen soll.

Gleichzeitig schlägt Washington militärisch zurück: Nach dem Tod von drei Soldaten der USA und Großbritanniens Mitte März trafen US-Raketen mehrere Basen der pro-iranischen Miliz Kataib Hisbollah in verschiedenen Teilen des Iraks. Trump sagte im Weißen Haus, im Falle eines erneuten Angriffs würde die Reaktion der USA dieses Mal noch verheerender ausfallen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.