In- und Ausland

„Unwort des Jahres“ 2020 wird bekannt gegeben

Gesellschaft

Dienstag, 12. Januar 2021 - 07:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Darmstadt. Welches Wort wird Nachfolger von „Klimahysterie“? In Darmstadt wird heute das „Unwort des Jahres“ 2020 vorgestellt. Im Fokus der Vorschläge steht die Corona-Pandemie.

„Absonderung“, „Systemling“, „Wirrologen“ oder „Grippchen“, sind unter anderem zum Thema Corona-Pandemie eingegangen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Jury der sprachkritischen Aktion will heute in Darmstadt das „Unwort des Jahres“ 2020 bekannt geben.

Dominierendes Thema der 1826 bis zum 31. Dezember eingegangenen Einsendungen mit 625 unterschiedlichen Vorschlägen sei die Corona-Pandemie gewesen, sagte eine Sprecherin. 75 der Wörter entsprächen einem der vier Unwort-Kriterien.

„Absonderung“, „Systemling“, „Wirrologen“ oder „Grippchen“, sind unter anderem nach Angaben der Jury zum Thema Corona-Pandemie eingegangen. Am häufigsten seien aber „systemrelevant“ (180) und „Querdenker“ (116) zum fast alles beherrschenden Thema des Jahres 2020 vorgeschlagen worden. Es gab aber auch Vorschläge aus anderen Themengebieten. So seien im Zusammenhang mit Migration „Abschiebepatenschaft“, „Ankerkinder“ oder „Migrationsabwehr“ vorgeschlagen worden.

© dpa-infocom, dpa:210112-99-989226/5

Ihr Kommentar zum Thema

„Unwort des Jahres“ 2020 wird bekannt gegeben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha