In- und Ausland

Urteil im Prozess um angezündeten Obdachlosen erwartet

Kriminalität

Dienstag, 20. Juni 2017 - 08:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Im Prozess um den qualvollen Tod eines Obdachlosen in Köln soll heute das Urteil gesprochen werden. Zwei andere Obdachlose - ein Mann und eine Frau - sind vor dem Landgericht Köln angeklagt, den 29-Jährigen im November getötet zu haben.

Gedenken am Tatort: Eine Kerze brennt in einer Unterführung in Köln - hier starb ein Obdachloser. Foto: Oliver Berg

Demnach traten sie ihn nach einem Streit so brutal gegen Kopf und Bauch, dass er starb. Um Spuren zu beseitigen, sollen sie die Leiche angezündet haben. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Mann wegen gemeinschaftlichen Totschlags in einem minderschweren Fall eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren gefordert.

Für die Frau forderte sie fünf Jahre und sechs Monate. Die Verteidigerin des Angeklagten beantragte eine geringere Strafe. Im Fall der Frau bat die Verteidigerin um eine „schuld- und tatangemessene Strafe“.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.