Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Urteil im „Susanna“-Mordprozess erwartet

Prozesse

Mittwoch, 10. Juli 2019 - 06:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wiesbaden. Der Mord an der 14-jährigen Susanna aus Mainz sorgte bundesweit für Entsetzen. Jetzt verkündet ein Gericht das Urteil.

Ali B. hat gestanden, das Mädchen umgebracht zu haben. Foto: Boris Roessler

Im Prozess um den Mord an der 14-jährigen Mainzer Schülerin Susanna will das Wiesbadener Landgericht heute das Urteil verkünden. Angeklagt ist der irakische Flüchtling Ali B.. Der 22-Jährige soll das Mädchen vergewaltigt und ermordet haben.

Die Staatsanwaltschaft fordert eine lebenslange Haftstrafe für Ali B.. Die Anklagevertretung beantragte zudem, die besondere Schwere der Schuld festzustellen. Eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren wäre damit für den 22-Jährigen so gut wie ausgeschlossen. Die Verteidigung verzichtete in ihrem Plädoyer auf einen Antrag für ein konkretes Strafmaß.

Ali B. hat gestanden, das Mädchen umgebracht zu haben. Eine Vergewaltigung der 14-Jährigen bestreitet der Angeklagte. Bei der Mutter von Susanna hat sich der 22-Jährige im Prozess für die Tat entschuldigt.

Ihr Kommentar zum Thema

Urteil im „Susanna“-Mordprozess erwartet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha