In- und Ausland

Urteil über Attacke von Schülerin Safia S. auf Polizisten

Urteile

Donnerstag, 19. April 2018 - 06:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Karlsruhe. Der Bundesgerichtshof (BGH) verkündet heute sein Urteil im Fall der jugendlichen IS-Sympathisantin Safia S.. Die Gymnasiastin hatte am 26. Februar 2016 in Hannover einen Polizisten bei einer Kontrolle im Hauptbahnhof niedergestochen und schwer verletzt.

Am Nordwestausgang des Hauptbahnhofs von Hannover hatte die damals 15-Jährige einen Polizisten mit einem Messer schwer verletzt. Foto: Holger Hollemann

Das Oberlandesgericht Celle hatte die heute 17-Jährige unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu einer sechsjährigen Jugendstrafe wegen versuchten Mordes mit gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung verurteilt. Ein heute 21-jähriger Deutsch-Syrer wurde zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er die geplante Tat nicht angezeigt hatte.

Dagegen legten beide Verurteilte Revision ein (AZ: 3 StR 286/17). Aus Sicht der Verteidigung handelte das Mädchen nicht im Auftrag des IS. Sollte der BGH dieser Auffassung folgen, würde Safia S. mit einer wesentlich geringeren Strafe davonkommen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.