Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Urteile im Prozess gegen rechtsextreme „Gruppe Freital“

Prozesse

Mittwoch, 7. März 2018 - 05:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dresden. Ein Jahr nach Beginn des Terror-Prozesses gegen die rechtsextreme „Gruppe Freital“ wird heute vor dem Oberlandesgericht Dresden das Urteil gesprochen.

Die acht Angeklagten mussten sich für insgesamt fünf Sprengstoffanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und politische Gegner verantworten. Foto: Sebastian Kahnert

Die acht Angeklagten im Alter zwischen 20 und 40 Jahren müssen sich für insgesamt fünf 2015 in Freital und Dresden verübte Sprengstoffanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und politische Gegner verantworten. Die Bundesanwaltschaft wirft ihnen unter anderem die Bildung einer terroristischen Vereinigung und versuchten Mord vor und hat Freiheitsstrafen zwischen elf und fünf Jahren gefordert.

Die Verteidigung weist sowohl den Vorwurf der Bildung und Mitgliedschaft in einer Terrorgruppe als auch den des versuchten Mordes als überzogen zurück und verlangt deutlich geringere Strafen.

Ihr Kommentar zum Thema

Urteile im Prozess gegen rechtsextreme „Gruppe Freital“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha