In- und Ausland

Zahl der Toten nach Wohnhaus-Einsturz steigt auf zehn

Notfälle

Montag, 28. Juni 2021 - 19:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Miami. Seit Tagen suchen Einsatzkräfte nach dem Teileinsturz eines großes Wohnhauses im US-Staat Florida rund um die Uhr nach möglichen Überlebenden. Doch derzeit folgt eine traurige Nachricht auf die andere.

Die Ursache des teilweisen Einsturzes des Champlain Towers South ist weiter ein Rätsel. Foto: David Santiago/Miami Herald via AP/dpa

Die Zahl der Todesopfer nach dem Teileinsturz eines zwölfstöckigen Wohnhauses im US-Bundesstaat Florida ist erneut gestiegen.

Am Montag wurde in den Trümmern ein weiterer lebloser Körper gefunden, wie die Bürgermeisterin des Bezirks Miami-Dade, Daniella Levine Cava, an der Unglücksstelle in Surfside nahe Miami sagte.

Die Zahl der Toten sei damit auf zehn gestiegen. Experten fürchten, dass die Zahl noch deutlich steigen dürfte: 151 Menschen gelten Levine Cava zufolge noch als vermisst. Sie betonte, die Suche nach Opfern in den Trümmern gehe unvermindert weiter.

Das strandnahe Gebäude mit rund 130 Wohneinheiten war in der Nacht zu Donnerstag teilweise eingestürzt. Die Menschen wurden im Schlaf von dem Unglück überrascht. Seitdem läuft eine verzweifelte Suche nach Überlebenden. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Rettungsteams sind rund um die Uhr im Einsatz - mit Spürhunden, Spezialkameras, Horchinstrumenten und schwerem Gerät.

Nicht alle der Vermissten müssen unbedingt in dem Gebäude gewesen sein. Es handelt sich nach Behördenangaben um eine Liste an Personen, die sich potenziell zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Haus aufgehalten haben könnten. Viele Familien bangen um ihre Angehörigen.

Die Polizei hat bislang die Namen von acht identifizierten Toten veröffentlicht: Die Opfer sind im Alter von 26 bis 83 Jahren. Unter ihnen ist auch ein älteres Ehepaar.

Nach Angaben von Bürgermeisterin Levine Cava haben die Suchkräfte auch weitere noch nicht identifizierte „menschliche Überreste“ in den Schuttbergen gefunden. Konkreter wurde sie nicht. Die Identifizierung sei nicht einfach, betonte sie. Hier würden DNA-Tests genutzt. Von Angehörigen seien dazu DNA-Proben eingesammelt worden.

Der Leiter der Feuerwehr im Bezirk Miami-Dade, Alan Cominsky, sagte, die Suche nach möglichen Überlebenden gehe weiter. Die Lage sei „sehr sehr fordernd und schwierig“. Er betonte aber: „Wir machen weiter.“

Zwischenzeitlich hatte ein Feuer in den Trümmern die Suchaktion erheblich behindert. Die Einsatzkräfte hatten den Brand am Wochenende jedoch unter Kontrolle gebracht.

Die Ursache des teilweisen Einsturzes ist weiter ein Rätsel. Der als Champlain Towers South bekannte Wohnkomplex stammt aus den 1980er Jahren. Am Wochenende war ein von einer externen Firma verfasster Inspektionsbericht aus dem Jahr 2018 öffentlich geworden, in dem Experten mehrere Mängel - darunter auch größere strukturelle Mängel am Beton des Gebäudes - aufgelistet hatten. Ob diese in irgendeinem Zusammenhang mit dem Einsturz stehen könnten, blieb offen.

Levine Cava versprach am Montag erneut, man werde der Ursache für das Unglück auf den Grund gehen. Der Fokus liege derzeit aber auf der Suchaktion.

© dpa-infocom, dpa:210628-99-178813/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zahl der Toten nach Wohnhaus-Einsturz steigt auf zehn

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha