In- und Ausland

Zahl der Überschwemmungsopfer in Japan weiter gestiegen

Unwetter

Dienstag, 10. Juli 2018 - 09:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hiroshima. Die Zahl der Todesopfer bei den heftigen Unwettern in Japan ist weiter gestiegen. Nach japanischen Medienberichten vom Dienstag kamen im Westen des Inselreiches mindestens 126 Menschen ums Leben.

Ein durch eine Schlammlawine zerstörtes Gebäude in Sakacho. Foto: Kyodo News/AP

Die Überschwemmungen sind damit die schlimmste Naturkatastrophe in Japan seit dem verheerenden Erdbeben und Tsunami im März 2011. Die Einsatzkräfte setzten unterdessen die Suche nach Vermissten fort.

Zwar haben die extremen Regenfälle in den meisten betroffenen Gebieten vor Tagen aufgehört, doch warnte die nationale Wetterbehörde vor der Gefahr weiterer Erdrutsche. Rund 11.000 Menschen verbrachten auch die Nacht zum Dienstag in Notunterkünften.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.