Zuggast vergisst wertvolle Geige in der Bahn

dpa München. Wer hat eine teure Geige in einem Zug in Bayern vergessen? Das Instrument ist wertvoll. Die Polizei sucht nach dem Eigentümer.

Zuggast vergisst wertvolle Geige in der Bahn

Der Nachbau einer Stradivari-Geige liegt in einem Geigenkoffer. Foto: Bundespolizei/dpa

Den Nachbau einer Stradivari-Geige im Wert von etwa 11.000 Euro hat ein Unbekannter im Münchner Raum in einer Regionalbahn liegen lassen. Ein Zugbegleiter entdeckte das Instrument am Dienstag in einem Zug von Mittenwald nach München, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Mittenwald ist für seinen Geigenbau bekannt. Ob das Instrument aus dem Ort an der österreichischen Grenze stammt, wusste die Polizei nicht. Sie sucht nun nach dem Eigentümer.

Immer wieder würden Reisende wertvolle Gegenstände im Zug vergessen, sagte eine Sprecherin der Polizei. „Vor einigen Jahren kam mal eine 120.000 Euro teure Geige abhanden, und Anfang Mai hatte jemand eine Tasche mit 14.900 Euro in der Bahn vergessen.“

© dpa-infocom, dpa:220519-99-349707/2