In- und Ausland

Zwei Tote bei Schusswechsel in der Schweiz

Kriminalität

Donnerstag, 7. April 2022 - 08:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Zürich. Vor einer Woche entführte Deutscher in der Schweiz einen Mann, ließ ihn jedoch kurze Zeit später wieder frei. Als die Polizei ihn heute stellen will, kommt es zu einem Schusswechsel.

(Symbolfo). Foto: Cyril Zingaro/KEYSTONE/dpa

In der Schweiz sind bei einem Schusswechsel zwei Menschen getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, sollte in Wallisellen bei Zürich ein 38-jähriger Deutscher verhaftet werden.

Dieser habe jedoch eine Waffe gezogen und geschossen. Dabei habe er mutmaßlich seine Begleiterin tödlich getroffen. Die Beamten hätten das Feuer erwidert und dabei den Schützen verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen seien der Mann und die Frau gestern Abend noch vor Ort gestorben, so die Polizei weiter.

Dem Einsatz vorausgegangen war eine Entführung. Dabei hatte der 38-Jährige laut Ermittlern vor einer Woche einen Mann entführt, diesen aber in der gleichen Nacht wieder freigelassen.

© dpa-infocom, dpa:220407-99-828467/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zwei Tote bei Schusswechsel in der Schweiz

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha