NRW

1. FC Köln hilft bei Herstellung von Desinfektionsmittel

Gesundheit

Freitag, 27. März 2020 - 16:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Ein Mann benutzt einen Desinfektionsmittelspender. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hilft seiner Heimatstadt in der Corona-Krise auf kreative Weise bei der Beschaffung von Desinfektionsmittel. Wie die Stadt am Freitag mitteilte, hat sich ein Fan aus Leipzig bei dem Verein gemeldet und Hilfe angeboten - sein Arbeitgeber stelle günstig Ethanol zur Verfügung. Ein anderes FC-Mitglied wiederum, ein Apotheker aus Bocholt, mische daraus das im Kampf gegen das Coronavirus so gefragte Desinfektionsmittel zusammen. Den Transport übernehmen Club-Mitarbeiter, die Kosten trägt die Stiftung 1. FC Köln. Am Montag will FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle insgesamt 500 Liter an den Kölner Corona-Krisenstab übergeben.

Ihr Kommentar zum Thema

1. FC Köln hilft bei Herstellung von Desinfektionsmittel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha