NRW

1. Mai: Viele Nordrhein-Westfalen fahren nach Holland

Freizeit

Montag, 30. April 2018 - 21:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Einkaufen ist im Nachbarland Holland auch am Tag der Arbeit möglich. Nach Angaben des Niederländischen Tourismus-Büros in NRW sind am 1. Mai besonders Tagesausflüge in die Einkaufsstädte wie Maastricht, Roermond oder Nijmegen beliebt. Auch nach den Beobachtungen des Handelsverbandes NRW werden die Feiertage gern zu Shoppingtouren ins nahegelegene Nachbarland genutzt, in dem die Geschäfte dann geöffnet haben. Der 1. Mai sei erfahrungsgemäß ein Tag, an dem viele Verbraucher aus NRW zum Shoppen nach Holland fahren, teilte der Verband mit.

Nederland („Niederlande“) steht auf einem Schild an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland. Foto: Friso Gentsch

Der Landesbetrieb Straßen NRW empfiehlt gemeinsam mit der niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde „Rijkswaterstaat“ folgende Routen für den Kurztrip: Nach Eindhoven über die A61 in Richtung Venlo, um dann über die niederländischen Autobahnen A74, A73 und A67 ans Ziel zu gelangen. Aus dem Ruhrgebiet eigne sich dagegen die Fahrt über die A40 in Richtung Niederlande.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.