NRW

1:0 in Hoffenheim: Joker Reus sichert Dortmund den Sieg

Fußball

Samstag, 17. Oktober 2020 - 17:41 Uhr

von Von Ulrike John, dpa

dpa Sinsheim. Das Duell zwischen den Toptorjägern Andrej Kramaric und Erling Haaland in der Bundesliga fällt aus. Dafür bringt sich beim Sieg der Dortmunder in Hoffenheim Marco Reus als Torschütze in Erinnerung.

Hoffenheims Ihlas Bebou und Dortmunds Felix Passlack (l-r.) im Duell um den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa

Borussia Dortmund hat nach der Aufregung um den positiv auf das Coronavirus getesteten Hoffenheimer Torjäger Andrej Kramaric die Gunst der Stunde nutzen können. Der BVB gewann dank eines Tores von Marco Reus am Samstag in der Fußball-Bundesliga bei der TSG verdient mit 1:0 (0:0). Der Joker traf vor 6030 zugelassenen Zuschauern im Sinsheimer Stadion in der 76. Minute mit seinem ersten Treffer seit Februar.

Damit landeten die Gäste nach fünf sieglosen Spielen gegen die Kraichgauer wieder einen Dreier und setzten sich in der Spitzengruppe fest. Zudem lieferten sie eine erfolgreiche Generalprobe vor dem Champions-League-Auftakt am Dienstag bei Lazio Rom.

Nicht nur der kroatische WM-Zweite Kramaric wurde nach der Rückkehr von der Länderspielreise positiv auf das Coronavirus getestet, wie die TSG bestätigte, sondern auch der Ghanaer Kasim Adams. Zudem befindet sich der Tscheche Pavel Kaderabek wegen eines Falls in der Familie ebenfalls in Quarantäne. „Ich hatte mit allen drei Jungs heute noch Kontakt, allen geht es gut. Sie sind zuhause, halten sich an die Quarantäneverordnungen“, sagte Sportchef Alexander Rosen vor dem Anpfiff bei Sky.

Der Ausfall von Kramaric (sechs Saisontore) schmerzte die Hoffenheimer ganz besonders. Der BVB hatte so nicht das Schreckgespenst von der letzten Begegnung vor sich: Der 29-Jährige erzielte beim 4:0 der Hoffenheimer im Juni in Dortmund alle vier Treffer. Das Duell der Topstürmer Kramaric und Erling Haaland fiel jedenfalls aus. Zumal BVB-Trainer Lucien Favre in seinem 300. Bundesliga-Spiel seine Jungstars Haaland (20) und Jude Bellingham (17) erstmal auf die Bank setzte.

Der 17-jährige Giovanni Reyna stand jedoch ebenso wie der zuletzt öfter nicht berücksichtigte Nationalspieler Julian Brandt in der Startelf und kurbelte das Spiel eifrig mit an. Emre Can rückte in die Abwehr zurück, die nach dem Fehlen von Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou und Nico Schulz schnell weiter dezimiert wurde: Lukasz Piszcek musste nach nur 20 Minuten angeschlagen vom Platz.

Im munteren ersten Durchgang fehlte der TSG öfter der letzte Pass, dem BVB die letzte Entschlossenheit im gegnerischen Strafraum. Der Ex-Frankfurt Mijat Gacinovic hatte bereits in der 4. Minute die Chance zur Führung, als er mit der Fußspitze nach einer weiten Flanke von Robert Skov am Ball war, der aber am Pfosten vorbeiging.

Ein ordentliches Comeback im Team von Trainer Sebastian Hoeneß gab Sebastian Rudy nach seiner Rückkehr von Schalke 04. Kurz vor der Pause erhöhten die Dortmunder den Druck: Bei Reynas Schuss nach einem feinen Dribbling des Talents rettete gerade noch Skov vor der Torlinie. Zudem köpfte Thomas Meunier auf die Oberkante der Latte.

Haaland durfte dann in der 64. Minute ebenso wie Marco Reus auf den Rasen. Zunächst war es jedoch Routinier Reus, der TSG-Keeper Oliver Baumann zu einer Parade zwang. Kurz danach markierte der Nationalspieler auf Vorlage von Haaland den Führungstreffer. Der Stürmer vergab dann noch zweimal frei vor Baumann das 2:0.

Ihr Kommentar zum Thema

1:0 in Hoffenheim: Joker Reus sichert Dortmund den Sieg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha