NRW

130 Teilnehmer bei illegalem Bingo-Spiel in Ratingen

Samstag, 22. Oktober 2022 - 16:58 Uhr

von dpa

© Kreispolizeibehörde Mettmann/dpa

Neben den Bingo-Teilnehmern gelang es der Polizei, fünf Männer im Alter von 25, 28, 30, 35 und 36 Jahren in der Halle festzunehmen, die der Organisation der Veranstaltung beschuldigt wurden. Des Weiteren wurden eine niedrige fünfstellige Summe an Bargeld und hochwertiger Schmuck beschlagnahmt.

Das Polizeiaufgebot war demnach Teil einer landesweiten Durchsuchungsserie mit über 200 beteiligten Einsatzkräften. Insgesamt wurden sieben Objekte in Ratingen, Düsseldorf, Essen und Wesel durchsucht - darunter Wohnungen und ein Geschäftsraum. In diesen Räumlichkeiten wurden Bargeldsummen im höheren fünfstelligen Bereich beschlagnahmt. Neben dem Beamten der Einsatzhundertschaft waren unter anderem auch Einsatzkräfte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit, ein Banknotenspürhund, ein Finanzermittler sowie Ermittler der Kriminalpolizei vor Ort.

Karte

Im Vorfeld der Durchsuchungsmaßnahmen hatten Polizeiermittler Hinweise wegen des Verdachts der illegalen Veranstaltung einer Lotterie in Ratingen bekommen. Daraufhin leitete die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein und erwirkte die Durchsuchungsbeschlüsse.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Bei einem Streit an einer Bushaltestelle in Bergheim bei Köln ist ein 57-jähriger Mann schwer verletzt worden und später in einem Krankenhaus gestorben. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei am Sonntag auf Anfrage.