NRW

13,5 Millionen Euro Corona-Minus bei Arminia Bielefeld

Fußball

Montag, 28. Juni 2021 - 21:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bielefeld. Das durch die Coronavirus-Pandemie verursachte Minus beim Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld summiert sich auf rund 13,5 Millionen Euro. Für das am Mittwoch auslaufende Geschäftsjahr 2020/2021 kalkuliert die Arminia mit einem Minus von 3,4 Millionen Euro. Dem steht ein nicht realisierter Gewinn in Höhe von 6,3 Millionen Euro gegenüber, der ohne Corona möglich gewesen wäre.

Das bereits von der Pandemie geprägte Geschäftsjahr 2019/2020, an dessen Ende der Club in die Bundesliga zurückgekehrt war, hatten die Ostwestfalen mit einem Minus von 3,4 Millionen Euro anstatt mit einem Gewinn von 500 000 Euro abgeschlossen. Diese Zahlen präsentierte die Arminia am Montagabend den rund 300 anwesenenden Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung in der Schüco-Arena.

„Das war ein schwieriges Jahr. Unsere ostwestfälisch-konservative Planung kam uns dabei zugute“, sagte Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek zur abgelaufenen Spielzeit. „Ich hoffe, dass wir dank des Klassenerhalts die Pandemie im Sommer 2022 einigermaßen unfallfrei in die Schublade legen können.“

Zum Start der neuen Saison planen die Arminen mit einer Teilrückkehr der Fans. Rund 9000 Zuschauer sollen dann zunächst die Spiele besuchen können, was einer Stadionauslastung von 33 Prozent entspräche. Das erste Heimspiel am ersten Spieltag findet gegen den SC Freiburg statt.

„Wir planen für 2021/2022 weiter vorsichtig, auch wenn wir bei den Transfers hier und da etwas mutig sind“, sagte Rejek. Die Arminia verpflichtete in diesem Sommer unter anderen Masaya Okugawa von Red Bull Salzburg und Florian Krüger vom FC Erzgebirge Aue für jeweils rund eine Million Euro. Ablösesummen hatte der Club zuletzt sonst nicht mehr gezahlt.

© dpa-infocom, dpa:210628-99-180375/2

Ihr Kommentar zum Thema

13,5 Millionen Euro Corona-Minus bei Arminia Bielefeld

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha