NRW

14-Jähriger bedroht Mann mit Messer und greift Polizisten an

Kriminalität

Freitag, 9. April 2021 - 13:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Ein 14 Jahre alter Jugendlicher hat einen Mann mit einem Messer bedroht und später einen Polizeibeamten angegriffen. Einem 45-Jährigen war an zwei Tagen in Folge eine Gruppe von fünf Kindern und Jugendlichen im Alter von 11 bis 14 Jahren aufgefallen, die einen Mülleimer abtrat. Der ersten verbalen Auseinandersetzung am Mittwoch folgte die zweite Begegnung am Donnerstagnachmittag. Aus dem Auto heraus habe der Anwohner die Kinder erneut ermahnt und auf ihr Fehlverhalten angesprochen, teilte die Polizei mit.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Ein 14-Jähriger aus der Gruppe habe den Mann im Fahrzeug zunächst verbal bedroht und dann ein Klappmesser gezogen. Als der 45-Jährige aus dem Auto stieg und ihm entgegentrat, flüchteten die Kids zunächst. Der Bedrohte verfolgte die Kinder mit dem Auto bis zum Eintreffen der Polizei. Als ein Beamter den 14-Jährigen durchsuchen wollte, griff der Jugendliche den Angaben zufolge den Polizisten am Kragen der Schutzweste. Der Beamte überwältigte den Jugendlichen und legte ihm Handfesseln an. Bei der Durchsuchung der Kinder fanden die Beamten insgesamt drei Klapp- beziehungsweise Springmesser.

Die Erziehungsberechtigten mussten ihre Sprösslinge auf der Wache in Altenessen abholen. Gegen die strafmündigen Kinder wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Bedrohung ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-140574/2

Ihr Kommentar zum Thema

14-Jähriger bedroht Mann mit Messer und greift Polizisten an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha