NRW

15-Jähriger rast in Papas SUV mit 100 durch die 50er Zone

Kriminalität

Dienstag, 17. November 2020 - 15:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. Ein 15-Jähriger ist mit dem SUV seines Vaters mit 100 Kilometern pro Stunde durch eine 50er Zone in Gelsenkirchen gerast. Der Jugendliche war Polizisten bei einer Geschwindigkeitsüberwachung aufgefallen, wie die Beamten am Dienstag mitteilten. Einer der Polizeibeamten gab ihm Anhaltezeichen, doch blieb dies ohne Wirkung. Eine Streifenwagenbesatzung fuhr dem Raser am Montag hinterher. Kurz darauf fanden die Polizisten den bereits abgestellten Wagen auf dem Parkplatz einer Schule.

Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Fahrer und Beifahrer hatten das Auto bereits verlassen und wollten sich noch in einem Gebüsch verstecken. Die Polizisten nahmen den 15-jährigen Fahrer aus Gelsenkirchen in Gewahrsam und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Wagen dem Vater des Jugendlichen gehörte. „Der erschien auch am Kontrollort und nahm seinen Sohn in Obhut“, teilte die Polizei mit. Dem 15-Jährigen droht jetzt ein Strafverfahren.

Ihr Kommentar zum Thema

15-Jähriger rast in Papas SUV mit 100 durch die 50er Zone

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha