NRW

15 Verletzte bei Wohnhausbrand in Mülheim

Notfälle

Dienstag, 27. Oktober 2020 - 06:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mülheim. Bei dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Mülheim an der Ruhr sind 15 Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Wie die Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag mitteilte, hatten unter anderem Matratzen, Möbel und Kinderwagen im Hausflur Feuer gefangen. Der Rauch versperrte demnach zahlreichen Menschen den Weg nach draußen. Zwei Personen flüchteten nach Angaben der Polizei auf das Hausdach. Die Feuerwehr habe sie und 23 weitere Menschen mit Drehleitern in Sicherheit gebracht.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

Die Brandursache war zunächst unklar. Das fünfgeschossige Haus ist laut Polizei nach dem Brand unbewohnbar. Für einen Teil der Bewohner wurden Notunterkünfte bereitgestellt.

Ihr Kommentar zum Thema

15 Verletzte bei Wohnhausbrand in Mülheim

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha