NRW

16-Jähriger will vor Polizei fliehen und landet an Laterne

Kriminalität

Freitag, 3. Januar 2020 - 11:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Aachen. Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 16 Jahre alter Autofahrer mit hohem Tempo durch Aachen gerast und gegen einen Laternenmast gekracht. Der Jugendliche und seine 15 Jahre alte Freundin auf dem Beifahrersitz seien glücklicherweise nicht verletzt worden, teilten die Beamten am Freitag mit.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

Demnach hatte sich der 16-Jährige den Wagen seiner Eltern am Donnerstagabend ohne Erlaubnis genommen. Ein Zeuge wurde auf den Wagen aufmerksam, als dieser viel zu schnell und mit quietschenden Reifen durch ein Parkhaus fuhr. Als eine Streife den Fahrer kontrollieren wollte und ein Stop-Signal einschaltete, habe dieser Vollgas gegeben.

Auf der Fluchtfahrt platzte am Fluchtauto ein Reifen, woraufhin der Wagen ein entgegenkommendes Auto streifte und schließlich gegen den Laternenmast prallte. Später stellte sich laut Polizei heraus, dass der 16-Jährige Marihuana konsumiert hatte. Bei seiner Beifahrerin seien Utensilien zur Herstellung von Joints und geringe Mengen an Drogen gefunden worden.

Den 16-Jährigen erwarten Strafverfahren unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Fahren ohne Fahrerlaubnis.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.