NRW

18-jähriger Motocrossfahrer stirbt bei Unfall

Unfälle

Sonntag, 18. April 2021 - 13:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Coesfeld. Ein 18 Jahre alter Motocrossfahrer ist bei Coesfeld mit seiner Maschine gegen einen Baum geprallt und an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der Jugendliche sei am Samstagnachmittag mit einem weiteren Fahrer auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Borkenberge unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Aus noch nicht geklärter Ursache habe er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei mit einem Baum kollidiert. Der 18-Jährige habe schwere innere Verletzungen erlitten, an denen er während der Behandlung verstorben sei. Weitere Details zum Unfallhergang waren zunächst nicht bekannt.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

Das Betreten des heutigen Naturschutzgebiets Borkenberge ist abseits einiger öffentlicher Wege verboten - aus Gründen des Artenschutzes, aber auch, weil auf dem Gelände immer noch Kampfmittel gefunden werden. Dennoch wird das Gebiet immer wieder von Motocrossfahrern aufgesucht. Zuletzt war dort im März 2020 ein 58 Jahre alter Motocrossfahrer gestürzt und hatte sich schwer verletzt.

© dpa-infocom, dpa:210418-99-251869/2

Ihr Kommentar zum Thema

18-jähriger Motocrossfahrer stirbt bei Unfall

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha