19-Jähriger driftet unter Beifall durch Kreisverkehr

dpa/lnw Iserlohn. Ein 19 Jahre alter Fahranfänger ist in Iserlohn mit einem Auto mehrfach durch einen Kreisverkehr gedriftet und hat sich dabei bejubeln und filmen lassen. Führerschein und Wagen wurden eingezogen, ein Handy mit einem Film der Szenerie wurde sichergestellt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Etwa zehn Minuten sei der Wagen laut Zeugen am Donnerstag gegen 19 Uhr mit hoher Geschwindigkeit durch den Kreisverkehr gefahren, wobei er sich durch hartes Bremsen um die eigene Achse gedreht und mehrfach gegen die Fahrtrichtung unterwegs gewesen sei.

19-Jähriger driftet unter Beifall durch Kreisverkehr

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa

Obwohl auch andere Autos durch den Kreisverkehr fuhren, passierte nichts Schlimmeres, wie es von der Polizei hieß. Es hätten „mehrere Personen am Straßenrand gestanden und Beifall geklatscht.“ Die Aktion sei auch gefilmt worden.

Polizisten fanden den Verdächtigen und neun weitere Menschen in der Nähe. „Auf dem Smartphone eines Iserlohners (20), der während der Aktion jubelnd am Straßenrand stand, fanden die Polizisten ein Video, das die Situation dokumentiert“, erklärte die Polizei. Die Ermittlungen laufen nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen eines verbotenen Autorennens.