NRW

2 000-Kilo-Bombe in Köln entdeckt

Notfälle

Mittwoch, 28. November 2018 - 17:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Zur Entschärfung einer Kriegsbombe mussten am Mittwoch in Köln-Poll etwa 10 000 Menschen ihre Wohnungen vorübergehend verlassen. Die 2 000 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe erfordere einen Evakuierungsradius von einem Kilometer rund um den Fundort, teilte die Stadt Köln am Mittwochnachmittag mit. Die Bundesautobahn A4 wurde zwischen Vingst und Köln-Süd gesperrt. Außerdem waren die Straßenbahnlinie 7 und eine Güterstrecke von der Sperrung betroffen. Die Bombe amerikanischer Bauart sollte noch am Mittwoch entschärft werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.