NRW

20-Jähriger fordert Polizeiauto in Essen zum Rennen auf

Verkehr

Sonntag, 21. März 2021 - 11:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Ein 20 Jahre alter Sportwagenfahrer hat sich in Essen ein Rennen mit einer Streife geliefert. Der Essener hatte das Auto für seinen Geburtstag angemietet, wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte. Bei dem Einsatz in der Nacht zu Sonntag stellte sich zudem heraus, dass der Wagen wegen Unterschlagung ausgeschrieben war. Das in der Schweiz zugelassene Auto sei nicht vertragsgemäß zurückgegeben worden.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Demnach hat der 20-Jährige an einer Kreuzung im Westviertel den Streifenwagen provoziert und seinen Motor mehrfach aufheulen lassen. Als die Ampel auf Grün sprang, beschleunigte er. Die Polizei habe daraufhin die Verfolgung aufgenommen. An der nächsten Ampel wiederholte sich der Vorgang „obwohl sich bereits in etwa 200 Meter Entfernung ein Rückstau auf der Straße gebildet hatte“, erklärte die Polizei. Nach einer Vollbremsung soll der Fahrer erneut auf über 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt haben, bevor er von der Polizei gestoppt wurde. 

Der Sportwagen sowie der Führerschein des 20-Jährigen wurden sichergestellt. Der 19 Jahre alte Beifahrer war der Polizei bereits bekannt. Er soll sich vor kurzer Zeit ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen geliefert haben, hieß es. 

© dpa-infocom, dpa:210321-99-908868/3

Ihr Kommentar zum Thema

20-Jähriger fordert Polizeiauto in Essen zum Rennen auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha