NRW

2000-Euro-Geldstrafe für Preußen Münster

Fußball

Dienstag, 9. Januar 2018 - 15:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster/Frankfurt.

Weil seine Fans beim 1:0-Sieg im Spiel gegen den Chemnitzer FC am 24. November 2017 verbotene Pyrotechnik gezündet hatten, ist Drittligist Preußen Münster vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer 2000-Euro-Geldstrafe verurteilt worden. Das gab der DFB am Dienstag bekannt. Der Verein hat dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.