NRW

200.000 Euro Schaden nach Dachstuhlbrand in Bocholt

Brände

Mittwoch, 2. März 2022 - 06:34 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bocholt. Beim Dachstuhlbrand eines Wohnhauses im westmünsterländischen Bocholt (Kreis Borken) ist ein Schaden von etwa 200.000 Euro entstanden. Als die Feuerwehr am Dienstagabend eintraf, traten bereits Flammen aus dem Fenster der betroffenen Dachgeschosswohnung, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Feuer konnte von den 35 Einsatzkräften, die vor Ort waren, schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Bewohner hatten das Haus schon vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen, zwei von ihnen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:220302-99-347414/2

Ihr Kommentar zum Thema

200.000 Euro Schaden nach Dachstuhlbrand in Bocholt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha