NRW

2019 drei Mal so viele Nadelbäume gefällt wie 2017

Forstwirtschaft

Freitag, 11. September 2020 - 15:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. In den Wäldern Nordrhein-Westfalens haben die Schäden durch Trockenheit und Borkenkäfer 2019 für deutlich mehr gefällte Bäume gesorgt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr mit 6,5 Millionen Kubikmetern Nadelholz gut 86 Prozent mehr als im Vorjahr eingeschlagen, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf berichtete. Gegenüber 2017 lag die Einschlagmenge sogar mehr als drei Mal so hoch. Der Anteil von sogenanntem Schadholz habe 2019 mit über 95 Prozent auf Rekordniveau gelegen, hieß es weiter. Zum Vergleich: In den Jahren von 2011 bis 2017 lag der Schadholzanteil durchgängig bei unter 20 Prozent.

Ein von einem Borkenkäfer befallener Nadelbaum steht im Stadtwald. Foto: Jonas Güttler/dpa/Archivbild

In Nordrhein-Westfalen befinden sich gut 40 Prozent der Waldflächen in privatem Besitz. Insgesamt sind im bevölkerungsreichsten Bundesland knapp 8500 Quadratkilometer mit Wald bedeckt. Dies entspricht einem Viertel der gesamten Fläche.

Ihr Kommentar zum Thema

2019 drei Mal so viele Nadelbäume gefällt wie 2017

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha