21-Jähriger soll Kind in Wohnwagen missbraucht haben

dpa Schwalmtal. Ein 21-Jähriger soll am frühen Sonntagmorgen ein Mädchen in Schwalmtal bei Viersen am Niederrhein sexuell missbraucht haben. Der Verdächtige wurde am Vormittag gefasst und vorläufig festgenommen, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach mitteilten. Das neunjährige Mädchen habe mit drei anderen Kindern die Nacht im Wohnwagen vor dem Haus der Eltern von einem der Kinder verbracht, teilte die Polizei mit. Die Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren hätten dort mit Einverständnis der Eltern übernachtet.

21-Jähriger soll Kind in Wohnwagen missbraucht haben

Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Der 21-Jährige soll sich den Angaben zufolge gegen 3.00 Uhr Zutritt zu dem unverschlossenen Wohnwagen verschafft haben. Die Kinder seien in den frühen Morgenstunden in das Haus geflohen, hieß es in der Mitteilung. „Der hinzueilende Vater sah den Verdächtigen flüchten.“

Gegen 5.45 Uhr habe der Vater die Polizei gerufen. Eine Fahndung sei zunächst ergebnislos verlaufen, am Vormittag habe der Vater den Verdächtigen schließlich in der Nähe des Tatorts wiedererkannt und sei dem Mann gefolgt. „Es konnten Einsatzkräfte herangeführt werden, worauf die Festnahme erfolgte“, hieß es in der Mitteilung. Weitere Details nannten die Ermittler zunächst nicht und verwiesen auf die laufenden Ermittlungen.