NRW

23-Jähriger bei Handyverkauf mit Waffe bedroht

Kriminalität

Dienstag, 27. März 2018 - 17:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Bei einem vermeintlichen Handykauf haben zwei Unbekannte einen 23-Jährigen Mann mit einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt. Nach Angaben der Polizei hatten die 20-25 Jahre alten Männer im Internet vorgegeben, sich für das zum Verkauf angebotene Mobiltelefon des jungen Mannes zu interessieren. Bei einem Treffen in einer Bonner Wohnsiedlung habe einer der beiden eine Schusswaffe gezogen und dem Verkäufer das Handy entrissen. Die Fahndung nach den beiden flüchtigen Männern verlief zunächst erfolglos.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.