NRW

25-Jährige soll auf Jugendamt-Mitarbeiter eingestochen haben

Kriminalität

Donnerstag, 20. September 2018 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Lippstadt. Eine junge Mutter soll in Lippstadt im Kreis Soest einen Mitarbeiter des Jugendamtes mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Die 25-Jährige sei bei einem Termin am Donnerstagmorgen mit einem Schälmesser auf den 39 Jahre alten Sachbearbeiter losgegangen, teilte die Polizei mit. Den Angaben zufolge ist die Frau psychisch krank. Daher sei ihr das Sorgerecht für ihr zweijähriges Kind entzogen worden. An der Entscheidung war der 39-Jährige demnach beteiligt.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Mit den Beinen habe der Mitarbeiter die Frau vom Oberkörper fernhalten können. Laut Polizei stach die Angreiferin ihm schließlich in den Unterschenkel. Der Mann konnte aus dem Büro fliehen und es von außen abschließen. Herbeigerufene Polizisten nahmen die Frau fest, der Sachbearbeiter kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Andere Mitarbeiter des Jugendamtes wurden psychologisch betreut. Wie schwer der Mann verletzt wurde, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.