Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

25-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs via App vor Gericht

Prozesse

Freitag, 17. April 2020 - 02:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein Fall von sogenanntem Cyber-Grooming wird am Düsseldorfer Landgericht verhandelt. Ein 25-Jähriger soll sich via Social-Media-Apps kleinen Mädchen genähert haben.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David Ebener/dpa/Symbolbild

Ein 25-jähriger Bauarbeiter muss sich am heute Morgen um 09.30 Uhr in Düsseldorf wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht verantworten. Der Mann aus Neuss soll sich über Social-Media-Apps wie Instagram und Likee an kleine Mädchen herangemacht haben.

Dazu gab er sich laut Anklage mal als Junge und mal als junge Frau aus. So soll er in 22 Fällen seine Opfer dazu gebracht haben, ihm Nacktaufnahmen zu senden. Die Fotos und Videos der Kinder soll der 25-Jährige dann in einer von Pädophilen betriebenen WhatsApp-Gruppe verbreitet haben.

Aufgeflogen war der Mann, der bei seinen Eltern wohnt, durch die Strafanzeige der Mutter eines 12-jährigen Mädchens und Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Mittäter aus dem Schwarzwald. Dem 25-Jährigen wird sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen.

Der Angeklagte soll die Vorwürfe bereits gestanden haben. Daher könnte noch am Freitag ein Urteil verkündet werden.

Ihr Kommentar zum Thema

25-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs via App vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha