27-Jähriger landet nach Verfolgungsfahrt in Psychiatrie

dpa/lnw Blomberg. Ein 27-jähriger Autofahrer ist im Kreis Lippe nach einer Verfolgungsjagd von der Polizei gestoppt und in eine psychiatrische Einrichtung gebracht worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Mann in Blomberg wegen mehrerer missachteter roter Ampeln aufgefallen. Aufforderungen zum Anhalten über Lautsprecher ignorierte der Fahrer. Auch ein quer auf der Fahrbahn stehender Streifenwagen brachte das Auto des 27-Jährigen aus Detmold nicht zum Stehen. Als die Beamten ihn schließlich stoppen konnten, weigerte sich der Mann auszusteigen, fuhr erneut an und beschädigte einen Polizeiwagen. Er habe offenkundig unter Einfluss von Drogen oder Medikamenten gestanden. „Um eine weitere mögliche Fremdgefährdung auszuschließen“, sei er die Psychiatrie eingewiesen worden.

27-Jähriger landet nach Verfolgungsfahrt in Psychiatrie

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210616-99-17035/2