29 Prozent weniger Übernachtungen im August in NRW

dpa/lnw Düsseldorf. Die Corona-Pandemie hat auch im Ferienmonat August die Tourismusbranche in NRW schwer getroffen: Laut dem Statistischen Landesamt IT. NRW verzeichneten die Beherbergungsbetriebe einen Rückgang der Übernachtungen um 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf nun noch 3,5 Millionen.

Die Gästezahl sei im August mit 1,4 Millionen sogar um 34,1 Prozent niedriger als im August 2019 gewesen, so die Statistiker. Die Zahl der Gäste aus dem Ausland (246 000) lag demnach um 50,8 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahresmonats.

Besonders schlimm sei die Lage bei Hütten oder Jugendherbergen gewesen, wo 58,7 Prozent weniger Gäste gezählt wurden. Ferienhäuser und -wohnungen konnten hingegen mit 57 139 Gästen einen Anstieg um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Berücksichtigt wurden bei der Statistik nur Beherbergungsbetriebe, die auch wirklich offen waren.