NRW

30-Jähriger nach mutmaßlichem Mord an Mutter in Haft

Kriminalität

Montag, 27. Dezember 2021 - 16:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Nach dem mutmaßlichen Mord an seiner 67 Jahre alten Mutter in Dortmund sitzt der 30-jährige Sohn in Untersuchungshaft. Dem Mann sei dringend tatverdächtig, seine Mutter mit Messerstichen in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Löttringhausen aus Heimtücke getötet zu haben, teilte die Dortmunder Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die Obduktion der Leiche habe die Messerstiche als Todesursache bestätigt.

Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration

Der 30-Jährige hatte am frühen Morgen des Zweiten Weihnachtstages selbst die Polizei verständigt und die Tat gestanden. Einsatzkräfte fanden die Tote dann im Bett ihres Schlafzimmers.

Bei der Vernehmung sagte der 30-Jährige laut Staatsanwalt Henner Kruse aus, dass er sich mit seiner Mutter seit drei Jahren nur noch gestritten habe. Diese habe nur noch „gemeckert“ und er habe endlich „Ruhe und Frieden“ haben wollen.

© dpa-infocom, dpa:211227-99-517148/3

Ihr Kommentar zum Thema

30-Jähriger nach mutmaßlichem Mord an Mutter in Haft

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha