NRW

33-Jähriger in Krefeld durch Messerstiche in Lebensgefahr

Kriminalität

Freitag, 27. Juli 2018 - 16:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Ein 33-jähriger Mann ist in Krefeld von mehreren Männern angegriffen und durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Als mutmaßlicher Täter sei am Freitag ein 52-Jähriger wegen versuchten Totschlags einem Haftrichter vorgeführt worden, berichtete eine Polizeisprecherin. Zu den Hintergründen der Tat hielten sich die Ermittler bedeckt.

Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Fünf Männer hätten das spätere Opfer kurz nach Mitternacht an dessen Wohnung aufgesucht, um einen Streit zu klären. Doch stattdessen sei die Situation auf einem Parkplatz eskaliert. Das Opfer erlitt mehrere Stiche in den Oberkörper und musste notoperiert werden.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert. Neben dem 52-Jährigen sei am Tatort noch ein 23-jähriger Verdächtiger festgenommen worden, der nach seiner Vernehmung wieder frei kam. Bei den Beteiligten handele es sich um türkischstämmige Deutsche.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.