NRW

38-Jährige erstochen: Ehemann vor Gericht

Prozesse

Dienstag, 3. Mai 2022 - 03:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein halbes Jahr nach dem Tod einer zweifachen Mutter in Düsseldorf muss sich ihr Ehemann von Dienstag (13.00) an vor dem dortigen Landgericht verantworten. Laut Anklage hatte der 40-Jährige seine Frau aus Rache für die Trennung erstochen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord vor.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Demnach wollte die 38-jährige Frau seit geraumer Zeit die Ehe beenden. Bereits 2019 soll sie ihrem Mann gesagt haben, dass sie einen anderen Mann kennengelernt habe.

Die Eheleute hatten Jahre zuvor entschieden, dass sie mit den Kindern nach Deutschland geht und er in Armenien bleibt. Bei einem Besuch in Düsseldorf soll der Armenier dann im vergangenen November mit einem Küchenmesser mit einer Klingenlänge von etwa 20 Zentimetern auf die Frau eingestochen haben. Gerichtsmediziner zählten 14 Stichverletzungen.

© dpa-infocom, dpa:220502-99-130127/2

Ihr Kommentar zum Thema

38-Jährige erstochen: Ehemann vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha