NRW

41 Todesfälle in Gefängnissen: Fast die Hälfte waren Suizide

Justiz

Dienstag, 22. September 2020 - 15:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. In den NRW-Gefängnissen sind dieses Jahr 41 Insassen verstorben, 19 davon nach Suiziden. Bei den anderen Toten wurden natürliche Todesursachen angegeben. Das geht aus einem Bericht der Landesregierung an den Rechtsausschuss des Landtags hervor.

Blick aus einer Zelle in einer Justizvollzugsanstalt. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Demnach starben im kompletten vergangenen Jahr 35 Menschen in einer JVA. Elf Mal war Suizid die Ursache. 2018 waren es 29 Tote bei ebenfalls elf Suiziden. Angaben zu möglichen Ursachen für die erhöhte Anzahl an Selbstmorden im laufenden Jahr macht der Bericht des Ministers nicht.

Ihr Kommentar zum Thema

41 Todesfälle in Gefängnissen: Fast die Hälfte waren Suizide

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha