NRW

71-Jährige Geliebte erwürgt: Siebeneinhalb Jahre Haft

Prozesse

Dienstag, 3. Mai 2022 - 14:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Das Landgericht Köln hat am Dienstag einen 60 Jahre alten Mann zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er 2021 seine Geliebte erwürgt hat. Die 71-Jährige hatte sich von ihm trennen wollen. Das Gericht verurteilte den Angeklagten wegen Totschlags. Der Kroate hatte die Tötung der Frau gestanden. Er habe sie aber nicht töten wollen, versicherte er.

Blick auf das Landgericht in Köln. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Die Frau hatte den Mann am Morgen der Tat aufgefordert, „seine Sachen zu packen und ihre Wohnung zu verlassen“, wie es in der Urteilsbegründung hieß. Darüber sei der „Angeklagte in Zorn geraten“ und habe „spontan den Entschluss getroffen, die Geschädigte zu töten“. Mit bloßen Händen habe er die 71-Jährige am Hals gepackt und minutenlang gewürgt.

Die zum Tatzeitpunkt rund vier Jahre währende Beziehung sei zunächst glücklich gewesen, seit geraumer Zeit aber vermehrt durch Streitereien geprägt gewesen. Zum einen, weil der Angeklagte sich nicht von seiner Ehefrau habe trennen wollen. Zum anderen habe das spätere Opfer sich umorientiert und in einen anderen Mann verliebt.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Revision kann eingelegt werden.

© dpa-infocom, dpa:220503-99-140523/2

Ihr Kommentar zum Thema

71-Jährige Geliebte erwürgt: Siebeneinhalb Jahre Haft

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha