NRW

9-Euro-Ticket und Pfingstverkehr: Gedränge auf Bahnsteigen

Verkehr

Montag, 6. Juni 2022 - 14:35 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Zum Ende des langen Pfingstwochenendes ist es am Montag in vielen Zügen in Nordrhein-Westfalen noch einmal richtig voll geworden. Viele Ausflügler nutzten das günstige 9-Euro-Ticket im Nahverkehr. Am Kölner Hauptbahnhof versuchten zahlreiche Reisende vergeblich, mit ihren Fahrrädern noch einen Platz in den Abteilen zu bekommen. Auf den Bahnsteigen der Fernzüge, in denen das 9-Euro-Ticket nicht gilt, war die Lage hingegen entspannt.

Ein Radfahrer wartet auf die Einfahrt eines Regionalzuges am Deuter Bahnhof. Foto: Roberto Pfeil/dpa

Die Deutsche Bahn hatte im Vorfeld bereits gewarnt, dass es am langen Pfingstwochenende insbesondere bei touristischen Zielen in den Regionalzügen voll werden könne. Mit dem 9-Euro-Ticket können Fahrgäste seit vergangenen Mittwoch einen Monat lang bundesweit den Nahverkehr nutzen.

Auf den Autobahnen war es am Montagnachmittag zunächst relativ ruhig. Der WDR meldete in Nordrhein-Westfalen Staus mit einer Gesamtlänge von knapp 50 Kilometern.

© dpa-infocom, dpa:220606-99-564864/2

Ihr Kommentar zum Thema

9-Euro-Ticket und Pfingstverkehr: Gedränge auf Bahnsteigen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha