A1 bei Köln wird am Wochenende voll gesperrt

dpa/lnw Köln. Auf dem Kölner Autobahnring dürfte es von Freitagabend an mal wieder besonders voll werden: Die A1 wird wegen Bauarbeiten in beide Richtungen gesperrt. Autofahrer sollten mehr Zeit einplanen oder - besser noch - den Bereich meiden.

A1 bei Köln wird am Wochenende voll gesperrt

Verbotsschild weist auf Sperrung einer Autobahn hin. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Autofahrer rund um Köln brauchen an diesem Wochenende wieder starke Nerven. Die A1 wird zwischen dem Kreuz Köln-Nord und dem Autobahnkreuz Leverkusen-West in beide Richtungen voll gesperrt. Grund sind der Abriss einer Brücke bei Köln-Niehl sowie Arbeiten auf der Leverkusener Rheinbrücke, wie der Landesbetrieb Straßen.NRW mitteilte. Die Sperrung beginne am Freitagabend um 22 Uhr und dauere bis zum Montagmorgen um 5 Uhr.

Der Fernverkehr sollte den Bereich nach Möglichkeit großräumig umfahren, hieß es. Umleitungen führen über die A3 und die A4. Die A1 wird bereits vor dem gesperrten Abschnitt auf eine Spur verengt.

Straßen.NRW und der ADAC rechnen mit vielen Staus. Auf den Ausweichrouten sowie auf einigen Hauptstraßen im Kölner Stadtgebiet sollten Autofahrer auf jeden Fall Geduld mitbringen. Das gelte auch für Fans, die am Sonntag zum Heimspiel des 1. FC Köln mit dem Auto anreisen wollen.

„Es wird auf jeden Fall voll werden auf den Straßen“, sagte ein ADAC-Sprecher. „Allerdings müssen die Arbeiten nun mal irgendwann gemacht werden.“ Da sei ein Wochenende außerhalb von Ferien und Feiertagen noch die beste Wahl.