NRW

Sperrung der A33 nach Lkw-Unfall aufgehoben

Donnerstag, 24. November 2022 - 05:34 Uhr

von dpa

© Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Der 47-Jährige wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste geborgen werden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er war laut Polizei aus ungeklärter Ursache nach rechts geraten und hatte die linke Seite eines auf dem Seitenstreifen stehenden Lkw touchiert. Dessen Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Karte

Der Tank des Unfall-Lkw blieb nach Angaben der Polizei unversehrt. Der Tanklastwagen hatte demnach kein Gefahrgut, sondern ein Abfallprodukt geladen. Der Unfall passierte gegen 13.15 Uhr zwischen den Ausfahrten Paderborn-Schloß Neuhaus und Paderborn-Sennelager. Die A33 war in Richtung Bielefeld für mehrere Stunden gesperrt.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Bei zwei Unfällen im Kölner Osten haben sich am Freitagabend zwei Autos überschlagen, darunter ein Streifenwagen der Polizei. Zunächst war ein 22-Jähriger mit seinem Wagen aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der leicht verletzte Fahrer wollte nach Angaben der Polizei vermutlich vom Unfallort flüchten, konnte jedoch von Beamten in der Nähe gestellt werden.