NRW

A40-Rheinbrücke: Zweite Lkw-Waage stoppt überladene Laster

Verkehr

Mittwoch, 29. Mai 2019 - 11:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. An der maroden A40-Rheinbrücke in Duisburg hindert seit Mittwochvormittag eine zweite Wiegeanlage zu schwere Lastwagen an der Weiterfahrt, diesmal in Fahrtrichtung Venlo. Auch die Polizei sei bereits vor Ort, um überladene Laster zu kontrollieren, sagte ein Sprecher von Straßen.NRW am Mittwoch. So soll die Brücke vor Überlastung und weiteren Schäden geschützt werden. Eine Lkw-Waage in Richtung Essen arbeitet bereits seit November 2018. Dort werden laut Straßen.NRW jede Woche bis zu 300 Lkw gestoppt.

Ein Mitarbeiter winkt einen Lastwagen auf eine Lkw-Waage an der Duisburger Rheinbrücke. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Die Wiegeanlage funktioniert zunächst automatisch. Meldet sie eine Überladung, wird das Fahrzeug durch eine Schranke an der Weiterfahrt gehindert und auf eine Ausweichfläche geleitet. Dort werden Gewicht und Achslasten erneut kontrolliert. Das zulässige Gesamtgewicht für Lastwagen beträgt 40 Tonnen oder 11,5 Tonnen Achsgewicht. Sind die Laster schwerer, ist eine Sondergenehmigung nötig.

Die 1970 in Betrieb genommene Autobahnbrücke in Duisburg ist einem so schlechten Zustand, dass sie neu gebaut werden muss. Der Neubau soll 2026 fertig werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.