NRW

ARD und ZDF: Rund um Flutjahrestag Dokus und Schwerpunkte

Medien

Montag, 30. Mai 2022 - 06:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mainz. Unvorstellbare Wassermassen trafen in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 das Ahrtal. Allein dort starben 134 Menschen, und auch in vielen anderen Regionen besonders in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen richteten die Fluten Mitte Juli katastrophale Schäden an. Zum ersten Jahrestag bringen die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF mehrere Sendungen dazu. Darunter sind Dokus wie „Die Flut - Chronologie eines Versagens“ (13.7.) und „Die Flut - Zwischen Wut und Mut“ (14.7.) sowie eine Spezialausgabe der Talkshow „Markus Lanz“ und ein Gottesdienst aus Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Ein zerstörter Gasthof am Ufer der Ahr. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

Im Detail: Das Erste plant am 13. Juli zur besten Sendezeit (20.15 Uhr) den Film „Die Flut - Chronologie eines Versagens“ von Judith Brosel, Kai Diezemann, Torsten Reschke und Marko Rösseler. Das Autorenteam von SWR und WDR begab sich dafür auf Fehlersuche: „Wurden frühzeitige meteorologische Warnungen nicht ernstgenommen? Warum versandeten wichtige Informationen auf ihrem Weg durch die Behörden, wo waren die zuständigen Landespolitiker...?“

Das ZDF bringt schon am 5. Juli um 20.15 Uhr die Doku „ZDFzeit: Nach der Flut - Eva Brenner hilft an der Ahr“ von Constanze Viaene. Der Film begleitet drei Familien im Ahrtal, deren Leben von der Flut auf den Kopf gestellt wurde. Danach (5.7., 21.00 Uhr) gibt es außerdem ein „frontal spezial: Die große Flut - Katastrophe ohne Konsequenzen?“.

Einige Tage später (Sonntag, 10.7., 18.30 Uhr) bringt das ZDF eine spezielle Ausgabe seines Wissensmagazins „Terra Xpress“ - Titel: „Wenn die Flut kommt - Leben mit dem Wasser“.

Am 14. Juli (22.15 Uhr) hat das ZDF dann den Film „Die Flut - Zwischen Wut und Mut - Ein Jahr nach dem Hochwasser“ von Gert Anhalt, Christoph Warneck und Christine Gloos im Programm. Im Anschluss (23.15 Uhr) folgt die Talkshow „Markus Lanz: Die Flut - Ein Jahr danach“. Mit dieser Spezialausgabe geht Lanz in seine Sommerpause.

Am Sonntag danach (17.7.) gibt es im ZDF morgens die Reportage „37°Leben: Ein Jahr nach der Flut“ (9.03 Uhr) und dann (9.30 Uhr) einen katholischen Gottesdienst aus der Sankt-Laurentius-Kirche in Bad Neuenahr-Ahrweiler: „Ein Jahr nach der Flut: Zusammenhalten!“

© dpa-infocom, dpa:220530-99-477040/3

Ihr Kommentar zum Thema

ARD und ZDF: Rund um Flutjahrestag Dokus und Schwerpunkte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha