Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Abgetauchte Asylbewerber? NRW mahnt Reformen an

Migration

Montag, 6. November 2017 - 11:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Joachim Stamp spricht auf einem Landesparteitag der CDU. Foto: Guido Kirchner/Archiv

NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) hat Reformen gefordert, um verlässlichere Zahlen zu ausreisepflichtigen Personen zu gewinnen. „Eine Aufgabe der nächsten Bundesregierung wird sein, gemeinsam mit den Bundesländern hier eine moderne und vor allem aussagefähige Datenbank zu schaffen“, sagte Stamp der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. „Das Ausländerzentralregister erfüllt nicht die Ansprüche der Zeit.“ Die „Bild“-Zeitung hatte kürzlich über zahlreiche ausreisepflichtige Personen berichtet, etwa abgelehnte Asylbewerber, deren Verbleib den Behörden nicht bekannt sei. Das hatte den Blick erneut auf die Schwächen des wichtigen Ausländerzentralregisters (AZR) gelenkt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.