Abschied vom „Lappen“: Führerschein-Umtausch beginnt 2022

dpa/lnw Düsseldorf. Der Abschied vom „Lappen“ mit Milchgesicht-Foto und altmodischer Haartracht rückt näher. In den kommenden Jahren müssen allein in Nordrhein-Westfalen fast zehn Millionen alte Führerscheine gegen die EU-weit einheitlichen Plastikkarten umgetauscht werden, wie das Landesverkehrsministerium am Freitag mitteilte. Betroffen von dem Pflichtumtausch sind alle vor dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine - also auch ältere EU-Kartendokumente.

Abschied vom „Lappen“: Führerschein-Umtausch beginnt 2022

Ein alter Führerschein liegt auf einem Tisch. Foto: Wolfram Kastl/Archiv

Damit es zu keinem Massenansturm bei den Behörden kommt, haben Bund und Länder eine zeitliche Staffelung beschlossen. Der Umtausch beginnt im Jahr 2022. Wann man an die Reihe kommt, richtet sich danach, ob ein vor dem 31. Dezember 1998 ausgestellter grauer oder rosa „Lappen“ im Portemonnaie steckt oder bereits ein neuerer EU-Kartenführerschein. Eine neue Fahrprüfung oder ein Sehtest müssten nicht absolviert werden, stellte das Ministerium klar. Bis zum 19. Januar 2033 müssen nach EU-Vorgaben alle alten Führerscheine umgetauscht sein.