Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Achteinhalb Jahre Haft für Geldautomaten-Sprenger

Prozesse

Freitag, 6. April 2018 - 16:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Das Bonner Landgericht hat einen Geldautomaten-Sprenger zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Der 28-Jährige hatte nach Überzeugung des Gerichts als Mitglied einer Bande in zwei Fällen Automaten in Bonn Bad-Godesberg und in Wachtendonk gesprengt, wie ein Gerichtssprecher am Freitag erklärte. Dabei erbeuteten die Täter insgesamt rund 125 000 Euro. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 000 Euro. Das Urteil fiel bereits am Mittwoch.

Anzeige

In dem aufwendigen Indizienprozess, der im Januar 2017 gestartet war, hatte der angeklagte Niederländer eine Beteiligung an den Taten bestritten. Er räumte lediglich ein, eine bei einer Sprengung benutzte Gasflasche von Hannover nach Bonn transportiert zu haben. An der Flasche hatten Ermittler seine DNA gefunden.

Ihr Kommentar zum Thema

Achteinhalb Jahre Haft für Geldautomaten-Sprenger

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige