Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ältester Bürgermeister schließt neue Kandidatur nicht aus

Kommunen

Sonntag, 19. November 2017 - 09:35 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lrs Windhagen.

Josef Rüddel (CDU). Foto: Thomas Frey/Archiv

Anzeige

Der vermutlich dienstälteste und älteste Bürgermeister Deutschlands, Josef Rüddel, schließt eine erneute Kandidatur bei der Wahl 2019 in Windhagen im Westerwald nicht aus. „Schaun 'mer mal“, sagte der 92 Jahre alte Christdemokrat der Deutschen Presse-Agentur. Er wurde 1963, im letzten Amtsjahr des ersten Kanzlers Konrad Adenauer (CDU), zum Bürgermeister gewählt. Seitdem regiert Rüddel sein Dorf im Kreis Neuwied an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen bis heute, 54 Jahre lang. Nach seinen Worten wurde Rüddel stets mit mehr als 60 Prozent im Amt bestätigt. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund geht „mit großer Sicherheit“ davon aus, dass es bundesweit keinen dienstälteren und keinen älteren Bürgermeister gibt.

Ihr Kommentar zum Thema

Ältester Bürgermeister schließt neue Kandidatur nicht aus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige