NRW

Aggressiver Raubvogel nicht mehr zu sehen: Park wieder offen

Tiere

Montag, 22. Februar 2021 - 15:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Viersen. Der seit Donnerstag wegen eines aggressiven Raubvogels gesperrte Park „Casinogarten“ in der Innenstadt von Viersen darf wieder betreten werden. Der Greifvogel, der Ende vergangener Woche Passanten angeflogen hatte, sei am Wochenende nicht mehr gesehen worden, teilte die Stadt am Montag mit. Ein vom Kreis Viersen beauftragter Falkner, der das Tier anlocken und einfangen sollte, blieb erfolglos. Wann und ob das Tier den Park noch einmal anfliege, sei nicht vorherzusehen. Daher breche der Kreis die Suche vorerst ab.

Ein Rotschwanzbussard ist zu sehen. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mehrere Passanten hatten sich am vergangenen Donnerstag wegen des aggressiven Vogels bei der Stadt gemeldet. Unter anderem gab ein Hundebesitzer an, von dem Raubvogel attackiert worden zu sein. Bei dem Vogel handelte es sich laut Kreisverwaltung wahrscheinlich um einen Rotschwanzbussard aus einer Zucht. Er sei vermutlich auf Menschen zugeflogen, weil er von ihnen Futter erwarte, hatte der Kreis vergangene Woche erklärt.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-545446/2

Ihr Kommentar zum Thema

Aggressiver Raubvogel nicht mehr zu sehen: Park wieder offen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha