NRW

Alles umsonst: Mühsamer Einbruch endete in Polizeigewahrsam

Kriminalität

Freitag, 7. August 2020 - 13:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. Mit großem Aufwand aber wenig Erfolg haben drei Männer aus Gelsenkirchen in der Ruhrgebietsstadt versucht, in das Lager eines Mobilfunkgeschäfts einzubrechen. In fast filmreifer Manier drangen die Diebe zunächst in ein leerstehendes angrenzendes Geschäft ein und versuchten, von dort Löcher in die Wand zum Mobilfunkladen zu stemmen, wie die Polizei mitteilte. Doch gelang den Tätern im Alter von 25 bis 28 Jahren der Durchbruch im ersten Anlauf nicht.

Der Schatten eines Polizisten fällt auf ein Polizeiauto. Foto: Franziska Kraufmann/dpa/Symbolbild

Das Trio verdeckte deshalb das beschädigte Mauerwerk mit leeren Pappkartons und kehrte in der Nacht zum Freitag mit eigens gestohlenen Bohrhämmern zurück, um doch noch ans Ziel zu kommen. Ihr Pech: Der Einbruch in das leerstehende Geschäft war trotz aller Bemühungen entdeckt worden. Und als eine Zeugin die Polizei über das erneute Auftauchen des Trios informierte, waren die Beamten schnell vor Ort. Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen, die Werkzeuge sichergestellt.

Ihr Kommentar zum Thema

Alles umsonst: Mühsamer Einbruch endete in Polizeigewahrsam

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha