„Alltagsmensch“ in Moers beim Stolpern mitgerissen

dpa/lnw Wesel. Die Zerstörung einer Statue aus der Reihe „Alltagsmenschen“ in Moers ist doch nicht wie zunächst angenommen das Resultat eines Verkehrsunfalls. Vielmehr habe ein 22 Jahre alter Fußgänger nachts das Kunstwerk beim Stolpern aus Versehen mitgerissen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das habe die Vernehmung des Mannes aus Kamp-Lintfort ergeben.

„Alltagsmensch“ in Moers beim Stolpern mitgerissen

Die Frauenskulptur des „Amerikanischen Paars“ liegt zerstört am Boden. Foto: Stadt Moers/dpa/

Der 22-Jährige hatte laut Polizei nach dem Unfall per E-Mail an das Stadtmarketing geschrieben. Dieses sei zunächst bei der Nachricht von einem Verkehrsunfall ausgegangen. Die menschengroße Statue stand mit einer weiteren vor einem Ladenlokal. Mit der Zerstörung von weiteren Figuren aus der Reihe „Alltagsmenschen“ der Künstlerin Christel Lechner in anderen Städten soll der Mann nichts zu tun haben.